Demenz

Kann ein gesunder Darm vor Krankheiten wie Alzheimer, Demenz und Depression schützen?

Die Rolle der Darm-Hirn-Achse und des Mikrobioms - Schutz und Prävention mit PMA-Zeolith Alzheimer-Demenz, andere Formen der Demenz und Parkinson, aber auch Depressionen und Angststörungen nehmen immer weiter zu. Doch bis heute sind die genauen Ursachen dieser neurodegenerativen beziehungsweise neurophysiologischen Krankheiten nicht vollständig geklärt. Die Forschung bemühen sich intensiv darum, die zugrundeliegenden Mechanismen dieser Krankheiten zu verstehen und präventive Strategien zu entwickeln, um deren Auswirkungen zu mildern. Die Gesundheit sitzt im Darm - eine alte Volksweisheit wird zunehmend wissenschaftlich belegt Dass der Darm mit seinem Mikrobiom Träger von rund 80 Prozent unseres Immunsystems ist, ist seit langem bekannt. Auch wird er gerne als unser "zweites Gehirn" bezeichnet. Doch wie viel Wahrheit in dieser Aussage steckt, zeigen erst die intensivierten Forschungen der letzten Jahre auf diesem Gebiet. Denn...

Buchtipps: Krisen bewältigen

Guter Rat bei Demenz eines Angehörigen, Beziehungsstress, dem Tod eines Haustiers oder gelingender Kommunikation In Deutschland leben gegenwärtig rund 1,7 Millionen Demenzkranke. Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft treten Jahr für Jahr mehr als 300.000 Neuerkrankungen auf. Sehr viele der Erkrankten werden von ihrer Familie versorgt. Demnach betrifft die Krankheit sowohl Erkrankte als auch pflegende Angehörige, aber auch alle Familienmitglieder, die die schleichende Veränderung des Betroffenen miterleben. Die Krankheit Demenz verändert die Persönlichkeit und stellt auch die Familie und den Freundeskreis vor große Herausforderungen. Aus der eigenen Erfahrung hat Elisabeth Stindl-Nemec den Ratgeber. „Ich bleibe bei dir bis ans Ende“ (ISBN 9783957162243) verfasst. Elisabeth Stindl-Nemec hat ihren Ehemann durch die einzelnen Phasen der Krankheit begleitet. Unterstützt von Pflegehelferinnen betreute und pflegte sie ihn zu Hause...

Betreuung in häuslicher Gemeinschaft: Stabile Versorgung für alte Menschen

In der ambulanten Pflege herrschen viele wirtschaftliche Probleme. Das kann die Versorgung beeinträchtigen. Die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft bietet hier eine professionelle Alternative. Die ambulante Alten- und Krankenpflege ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesundheitssystems, insbesondere in Gesellschaften mit einer alternden Bevölkerung. Die Hauptaufgabe der ambulanten Pflege besteht darin, älteren Menschen oder Kranken, die zuhause leben, Unterstützung und Pflege zu bieten. Dies umfasst eine Vielzahl von Dienstleistungen, die sich an den individuellen Bedürfnissen und der spezifischen Situation der zu pflegenden Person orientieren. Ein zentraler Aspekt der ambulanten Pflege ist die medizinische Versorgung. Diese beinhaltet die Verabreichung von Medikamenten, Wundversorgung, Überwachung von Vitalzeichen und andere medizinisch notwendige Maßnahmen. Darüber hinaus spielen Pflegekräfte eine wichtige Rolle bei der Unterstützung...

Verständnis und Anpassung: Schlüsselaspekte in der modernen Seniorenbetreuung

Die Betreuung älterer Menschen ist nicht nur eine Frage der medizinischen Versorgung, sondern auch des Verständnisses und der Anpassung an ihre individuellen Bedürfnisse und Eigenarten. In einer Zeit, in der die Bevölkerung zunehmend altert, steht die Seniorenbetreuung mehr denn je im Fokus. Diese hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Sie ist nicht mehr nur eine Dienstleistung, sondern ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, respektvollen Gesellschaft, die den Wert jedes Einzelnen unabhängig vom Alter anerkennt. In der modernen Seniorenbetreuung geht es darum, ein Umfeld zu schaffen, in dem ältere Menschen...

Seniorenbetreuung durch SHD: Demenzpatienten individuell begleiten

Betreuungskräfte, die mit Demenzpatienten arbeiten, stehen vor besonderen Herausforderungen. Daher steht im Fokus, die richtigen Betreuer mit den richtigen Familien zusammenzubringen. Alzheimer und Demenz sind neurodegenerative Erkrankungen, die tiefgreifende Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen haben. Sie sind gekennzeichnet durch den fortschreitenden Verlust kognitiver Fähigkeiten, was sich insbesondere auf das Gedächtnis, das Denkvermögen und die Fähigkeit zur Bewältigung alltäglicher Aufgaben auswirkt. "Für die Betroffenen stellt die Diagnose Alzheimer oder Demenz eine fundamentale Veränderung...

Demenz: Gezielte Prävention ist ein gutes Investment

Wissenschafter des IMC Krems und der Universität für Weiterbildung Krems belegen ökonomischen Vorteil gezielter Prävention von Demenz bei Risikogruppen Krems, Österreich, 24. Jänner 2024: Maßnahmen zur Prävention von Demenz in Risikogruppen können nicht nur die Lebensqualität verbessern, sondern machen auch volkswirtschaftlich viel Sinn. Das ist die Kernaussage einer jetzt veröffentlichten Analyse der IMC Krems University of Applied Sciences in Zusammenarbeit mit der Universität für Weiterbildung Krems. Darin wird aufgezeigt, dass frühzeitige Prävention bei besonders gefährdeten Personengruppen verhältnismäßig kostengünstig...

Sauerstoff-Therapie IHHT zur Zellregeneration bei Dr. med. Rainer Leipert in Bad Wimpfen

Neueste Entwicklung der IHHT-Methode zur Behandlung neurologischer Erkrankungen und Long-Covid In der Medizin sehen sich Forschung und Ärzt:innen derzeit mit zwei weiteren Schwerpunkten an Erkrankungsbildern konfrontiert, die an Zahlen stark wachsen beziehungsweise neue Krankheitsbilder darstellen, die es zuvor in dieser Form nicht gegeben hat: Zum einen verbreiten sich neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Demenz immer mehr, zum anderen hat die Corona-Pandemie ein neues Krankheitsbild geschaffen, das je nach Ausmaß, Dauer und Symptomatiken als Long-Covid oder auch als Post-Covid bezeichnet wird. Neuro-Covid stellt...

Kognitive Schwierigkeiten bei Parkinson können dementielles Ausmaß erreichen

Junger Betroffener berichtet: "Das Wort liegt dir auf der Zunge, aber will nicht raus!". Die Parkinson-Erkrankung wird häufig mit fortschreitendem Alter in Verbindung gebracht und in der Öffentlichkeit vor allem mit Zittern und gebückter Haltung wahrgenommen. Dass die Schüttellähmung aber ein breites Spektrum an Symptomen besitzt, welches sich auch schon in jüngeren Jahren ausbilden kann, darauf möchte nun die bundesweit aktive Selbsthilfeinitiative zum Thema aufmerksam machen - und widmet sich aktuell dem Problem der kognitiven Defizite, die mit der Erkrankung einhergehen und im Verlauf sogar einen der Demenz ähnlichen Charakter...

Frühwarnzeichen der Alzheimer-Krankheit erkennen

Alzheimer ist eine Krankheit, die die Gedächtnisfunktion stark beeinträchtigt, typischerweise bei älteren Menschen. Das Hauptsymptom der Alzheimer-Krankheit ist der Gedächtnisverlust, der den Alltag beeinträchtigt und sich mit der Zeit verschlimmert. Da Gedächtnisverlust in der Regel mit dem Alter einhergeht, kann es schwierig sein zu erkennen, ob ein Symptom nur eine Alterserscheinung oder ein Anzeichen der Alzheimer-Krankheit ist. Im Folgenden finden Sie einige Anzeichen und Symptome, auf die Sie achten sollten, da sie oft mit der Alzheimer-Krankheit zusammenhängen. Die Alzheimer-Krankheit sieht bei jedem Menschen anders...

Alzheimer-Bluttest: würden Sie sich testen lassen?

Eine neue Studie zeigt, dass ein Bluttest helfen kann, Personen mit Alzheimer-Risiko zu identifizieren, bevor sich Symptome zeigen. Der Bluttest untersucht die Aktivität sternförmiger Gehirnzellen, der so genannten Astrozyten. Nur Patienten, deren Gehirne eine Kombination aus „abnorm reaktiven“ Astrozyten und einer hohen Anhäufung von Amyloid – eines der Proteine, die mit Alzheimer in Verbindung gebracht werden – aufwiesen, entwickelten den Studienergebnissen zufolge später kognitive Symptome der Krankheit. „Dies rückt die Astrozyten in den Mittelpunkt als Schlüsselregulatoren des Krankheitsverlaufs und stellt die...

Inhalt abgleichen