patientenspezifisch

Osteoblast 2008: Workshop "Individuelle Knieendoprothetik" mit Live-Implantation einer individuellen Knie-Schlittenprothese

Veranstaltungshinweis: – Osteoblast 2008 – am 21. und 22. November 08 – Workshop: Individuelle Knieendoprothetik mit Live-Implantation einer individuellen Knie-Schlittenprothese – Orthopädische Klinik, König-Ludwig-Haus am Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Würzburg Am Freitag, den 21. November, wird am Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Würzburg von 11:00 bis 16:00 Uhr ein Workshop zum Thema - Individuelle Knieendoprothetik stattfinden. Unter anderem wird eine Live-Operation mit Implantation einer individuellen Knie-Schlittenprothese zu sehen sein, die von Dr. Fitz von der Harvard Medical School Boston durchgeführt und von Prof. Dr. med. Jochen Eulert, Ärztlicher Direktor, Orthopädische Klinik, König-Ludwig-Haus, Universität Würzburg moderiert werden wird. Dabei wird ein neuartiges, patientenspezifisches Knieimplantat zum Einsatz kommen. Diese neue Knieendoprothese, das ConforMIS iUni™ Implantat,...

Ankündigung – Live-Operation am 20. November 2008, um 17 Uhr im Asklepios Klinikum, Bad Abbach

Live-Implantation einer individuell angepassten Knie - Schlittenprothese aus der orthopädischen Universitätsklinik Regensburg im Asklepios Klinikum Bad Abbach. Thema: Patientenspezifischer unikompartimenteller Oberflächenersatz des Knies Hintergrundinformationen: Diese OP wird über das Internet übertragen. Dabei wird ein neuartiges, personalisiertes Knieimplantat zum Einsatz kommen. Die neue Knieendoprothese, das ConforMIS iUni™ Implantat, ist ein unikompartimenteller Oberflächenersatz für Arthrose-Patienten mit degenerativen Schäden des medialen oder lateralen tibiofemoralen Kniekompartiments. Das Implantat wird mithilfe eines virtuellen Kniemodells der Patienten hergestellt, das anhand von CT-Aufnahmen entsteht. Das Implantat und das dazugehörige OP-Instrumentarium werden entsprechend der Knieanatomie des Patienten ma?angefertigt. Die minimalinvasive Operation verläuft für den Patienten weitaus schonender, auch da die Anzahl...

Inhalt abgleichen